Wo werden mayr-Produkte überall eingesetzt?

tendo-PM für Polizei-Roboter zur Entschärfung von Sprengsätzen

Auch heute noch begeben sich speziell ausgebildete Polizeikräfte, trotz modernster Schutzanzüge, beim Aufspüren und Entschärfen von Sprengsätzen regelmäßig in höchste Lebensgefahr.
Inzwischen gibt es jedoch sichere Alternativen in Form verschiedenster Roboter, welche mit Kameras und Greifarmen ausgestattet sind. Auf diesem Greifarm können zusätzlich verschiedenste Instrumente wie Sensoren, Wasser schneidgeräte, Schussgeräte usw. installiert werden.

Damit lassen sich aus sicherer Entfernung potenziell gefährliche Gegenstände untersuchen und im Ernstfall entschärfen bzw. zerstören.
Auch in Polen wurde der große Nutzen von diesen Systemen erkannt, weshalb die Regierung mehrere dieser Roboter, welche bis zu 100.000 US$ kosten können, in Auftrag gegeben hat.
Die Geräte und Arme der Roboter sind mit mehreren, drehbaren Achsen aus gestattet, welche über Elektromotoren angetrieben und gesteuert werden. Ebenso wird der Kettenantrieb über Elektromotoren angetrieben.
Da diese mobilen Fahrzeuge keinen Zugang zu festen Spannungsnetzen haben und über Batterie bzw. Akku betrieben werden, bieten Standardmotoren hier einige Nachteile. Auch durch Nässe, Schmutz und extreme Temperaturen kann es bei Standardmotoren zu Beschädigungen oder sogar zum Ausfall kommen.
Hier sind die tendo-PM Motoren von mayr den marktüblichen Lösungen überlegen. Sie bieten in Bezug auf Lebensdauer, Zuverlässigkeit, Schutzart und Ausstattung deutlich mehr als der sonstige Standard. Gerade zwei Kriterien, welche in dieser Anwendung von elementarer Bedeutung sind, werden durch unsere Motoren erfüllt -> Zum einen sind sie durch die hohe Schutzklasse IP65 ausreichend gegen Schmutz und Nässe geschützt, zum anderen lassen sie sich mit Batteriespannung betreiben.
Mit unserem „Packet“ konnten wir den Hersteller des Roboters überzeugen. Unsere Motoren werden sowohl in den Achsen der Greifarme, als auch für den Antrieb der Ketten in den Größen 42 und 53 eingesetzt.
Der Roboter mit unseren Motoren hat alle kundenseiteigen Tests bestanden und wurde auch schon auf Messen ausgestellt.
Hier zeigt sich, dass mayr nicht nur im Bremsen- und Kupplungssegment seinen Beitrag zur Sicherheit leisten kann.

Simone Dauer

Schreibe einen Kommentar