Wo Genauigkeit entscheidet

Spielfreie Wellenkupplungen in Spezialmaschinen für die Dekordruck- und Verpackungsbranche

Die Firma Rotodecor gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Tiefdruck-, Lackier- und Sondermaschinen für den Dekordruck und die Verpackungsbranche. Alle Maschinen sind mit einer anspruchsvollen und hochpräzisen Antriebstechnik ausgestattet. Um Drehmomente exakt zu übertragen, setzt das Unternehmen daher auch bei der Wahl der Kupplung auf die spielfreien und leistungsstarken ROBA®-DS Lamellenpaketkupplungen von mayr® Antriebstechnik.

Ob warme Holztöne, Natursteinelemente oder anspruchsvolle Grafikdesigns – bedruckte Dekorpapiere geben Möbeln, Fußböden oder anderen Raumelementen ein Gesicht. Die Dekorpapiere werden im Tiefdruckverfahren hergestellt und in der weiterverarbeitenden Holzwerkstoffindustrie für die dekorative Oberflächengestaltung eingesetzt. Ein führender Hersteller von Tiefdruckmaschinen ist die Firma Rotodecor aus dem nordrhein-westfälischen Lage bei Bielefeld. Neben den Tiefdruckmaschinen für den Dekor- und Verpackungsdruck entwickelt und fertigt das Unternehmen auch Lackier- und Sondermaschinen, Imprägnieranlangen, Wickler, Umroller sowie Rotationsstanzen und Paketierungssysteme. „Wir haben anspruchsvolle Kunden, die jeweils ihre eigenen Vorstellungen haben. Daher bauen wir auch kundenspezifische Anlagen und Maschinen“, erklärt Georg Kliewer, Leiter Technische Entwicklung bei Rotodecor. „Alle unsere Maschinen und Anlagen sind mit einer sehr anspruchsvollen, sehr präzisen Antriebstechnik ausgestattet. Vom Motor über das Getriebe bis zur Kupplung gibt es hier nur wenige Hersteller, die unseren Anforderungen gerecht werden.“ Um Drehmomente exakt zu übertragen, setzt Rotodecor daher auf die spielfreien und leistungsstarken ROBA®-DS Lamellenpaketkupplungen von mayr® Antriebstechnik, dem Spezialisten für Kupplungen und Bremsen aus Mauerstetten im Allgäu.

Hochpräzise Antriebstechnik

Um im Tiefdruckverfahren hochwertige Druckergebnisse zu erzielen, müssen die Antriebsstränge in den Maschinen hochpräzise arbeiten. „Die Genauigkeit der Tiefdruckzylinder ist entscheidend“, betont Georg Kliewer. „Beim Druckprozess wird zunächst das Rohpapier abgewickelt. Dann erfolgt der erste Druck, dann der nächste darüber, usw. Das heißt, jeder Druck muss das gleiche Muster exakt wieder treffen. Wir arbeiten hier mit Direktantrieben. Jedes Druckwerk hat seinen eigenen Antrieb, der einzeln einregelbar sein muss.“ Deshalb müssen auch die Wellenkupplungen, die zwischen Tiefdruckzylinder und Getriebe verbaut sind, hochpräzise arbeiten und die Drehmomente exakt übertragen. „Die Kupplungen sind ein wichtiger Part im Antriebsstrang“, erläutert Cord Schumacher aus der Konstruktion und Entwicklung. „Nicht nur in den Tiefdruckmaschinen, sondern auch in den Rotationsstanzen für Verpackungen. Mit den Stanzen realisieren wir Zuschnitte mit einer hohen Genauigkeit von +/- 0,2 mm. Dazu ist es erforderlich, während des laufenden Betriebs permanent die Position der Werkzeuge bzw. Walzen nachzuregeln, in einem Bereich von 1/1000 mm. Je genauer die Kupplung dabei das Drehmoment überträgt, umso exakter ist das Ergebnis. Wir benötigen hier spielfreie Kupplungen mit hoher Drehsteifigkeit.“

Spielfreie Drehmomentübertragung

Daher greift Rotodecor in seinen Maschinen und Anlagen auf die bewährten ROBA®-DS Lamellenpaketkupplungen von mayr® Antriebstechnik zurück. Abgestimmt auf die jeweiligen Antriebseinheiten der verschiedenen Tiefdruck- und Verpackungsmaschinen kommen ROBA®-DS Lamellenpaketkupplungen in verschiedenen Größen und mit verschiedenen Drehmomenten zum Einsatz. Die Kupplungen übertragen das Drehmoment spielfrei und äußerst drehsteif und gleichen vorhandenen radialen, axialen und winkligen Wellenversatz aus. Sie sorgen damit nicht nur für eine präzise Drehmomentübertragung, sondern schützen auch die im Wellenstrang verbauten Lager vor unerwünschten Belastungen und damit vor unnötigen Ausfallzeiten und Kosten. Die ROBA®-DS Kupplungen sind robust, zuverlässig und temperaturbeständig. Außerdem sind sie verschleißfrei und reduzieren dadurch den nötigen Wartungsaufwand auf ein Minimum.

Wellenkupplungen mit hoher Leistungsdichte

„Es ist sehr gut, dass es die Kupplungen mit Klemmnaben gibt“, erklärt Georg Kliewer. „Damit ist die Spielfreiheit auch für die Drehmomentübertragung an die anzubauenden Elemente gewährleistet. Außerdem bauen die ROBA®-DS Kupplungen sehr kompakt und haben eine hohe Leistungsdichte. Beim Wettbewerb sind die Kupplungen bei gleichem Nennmoment und auch gleicher Drehzahl häufig größer.“ Und Cord Schumacher ergänzt: „Die hohe Leistungsdichte der Kupplungen bei gleichzeitig geringem Massenträgheitsmoment ist mit entscheidend für die hohe Dynamik unserer Rotationsstanzen. Mit den ROBA®-DS Kupplungen erreichen wir statt 350 m/min heute Stanzgeschwindigkeiten von bis zu 450 m/min. Es gibt auf dem Markt keine vergleichbare Kupplung, die bei hoher Leistungsdichte gleichzeitig die geforderte Drehsteifigkeit bietet.“ Bei den ROBA®-DS Lamellenpaketkupplungen sind die im Katalog angegebenen Nennmomente ohne jegliche Einschränkung nutzbar. Eine Reduzierung des Nennmoments aufgrund Verlagerung, Lastkollektiv oder Wuchtanforderung ist nicht notwendig. Die ROBA®-DS Lamellenpaketkupplungen übertragen Drehmomente bis zum Nennmoment absolut spielfrei und mit konstant hoher Torsionssteifigkeit. Die angegebenen Wellenversätze können in Summe zu 100% ausgeschöpft werden ohne Einfluss auf das übertragbare Drehmoment.

Mehr Informationen zu ROBA®-DS Lamellenpaketkupplungen

Simone Dauer

Schreibe einen Kommentar