Vertragsabschluss bei vorweihnachtlichen Klängen

Mayr Antriebstechnik und Staatliche Realschule Marktoberdorf besiegeln Zusammenarbeit

Das Weihnachtskonzert der Staatlichen Realschule Marktoberdorf am vergangenen Dienstag hatte in diesem Jahr einen besonderen Programmpunkt. Mit der offiziellen Vertragsunterzeichnung besiegelte die Schule ihre Partnerschaft mit dem Mauerstettener Maschinenbauunternehmen Mayr Antriebstechnik. Gemeinsam wollen Schule und Unternehmen eine praxisnahe Ausbildung fördern und Jugendliche für technische Berufe begeistern.

Am vergangenen Dienstag lud die Staatliche Realschule Marktoberdorf zu ihrem alljährlichen Weihnachtskonzert, das Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde fröhlich und auch besinnlich auf das Fest einstimmte. In der vollbesetzten Aula begeisterten die Nachwuchsmusiker die Gäste mit einem abwechslungsreichen Programm – von Chor-Darbietungen über Solo-Vorträge bis hin zum satten Klang der Bigband. Musikalisch spannten die jungen Künstler unter Federführung von Musiklehrer Josef Rüth dabei einen bunten Bogen von traditionellem bayerischem Liedgut über moderne Weihnachtslieder bis hin zu Pop- und Filmmusik. Für einen stimmungsvollen Einstieg des Abends sorgten unter anderem die beiden Chorklassen 5a und 6a, die nun bereits seit mehreren Jahren einen festen Platz in der Schulgemeinde haben.

Ein besonderer Programmpunkt war die feierliche Vertragsunterzeichnung, mit der die Staatliche Realschule Marktoberdorf und das renommierte Maschinenbauunternehmen Mayr Antriebstechnik aus Mauerstetten ihre Schulpartnerschaft offiziell besiegelten. Schule und Unternehmen bekräftigten, gemeinsam Verantwortung für eine praxisnahe Ausbildung der Jugendlichen zu übernehmen und zeigten Perspektiven auf. Als Schirmherr unterstützt und begleitet die IHK Schwaben die Kooperation.

„Wir sehen die Zusammenarbeit mit der Schule als Chance für gegenseitiges Lernen“, betonte Ferdinand Mayr, Mitglied der Geschäftsführung bei Mayr Antriebstechnik. „Gemeinsam wollen wir Wissen nicht nur vermitteln, sondern auch aufzeigen, für was die Schüler ihr Technikwissen in der Praxis einsetzen können. Wir wollen unseren Erfahrungsraum für die Kinder und Jugendlichen aufspannen und ein Stück weit zugänglich machen.“ Auch Schulleiter Wilhelm Fuchs freut sich auf die Zusammenarbeit und ergänzte: „Unsere Schüler lernen die verschiedenen Berufsfelder kennen und frühzeitig eventuell auch einen potenziellen Ausbildungspartner. Die Vorteile liegen auf beiden Seiten.“

Die Auftritte der Schoolband und der Bigband mit ihrer beeindruckenden Präsenz bildeten einen würdigen Abschluss des Abends.

Die Partnerschule, Staatliche Realschule Marktoberdorf

 

Simone Dauer

Schreibe einen Kommentar